Home

Hierfür steht der Nicaragua Verein Hamburg e.V. heute:

Angesichts der Diskussionen über die Solidaritätsarbeit mit Nicaragua im Allgemeinen und über die Beziehungen zwischen Hamburg und León im Besonderen hat der Nicaragua Verein Hamburg seine Orientierung und seine Arbeitsschwerpunkte überprüft und aktualisiert. 26 Jahre nach seiner Gründung, nach sehr unterschiedlichen Phasen der Solidaritätsbewegung, nach diversen Regierungs- und Politikwechseln in Nicaragua, nach umstrittenen Kommunalwahlen vom November 2008 und auch nach vielen politischen Veränderungen in Hamburg und in Deutschland war diese Neubestimmung geboten, um angemessene Antworten auf die aktuell aufgeworfenen Fragen zu geben.

Allgemeine Grundsätze

  • Der Nicaragua Verein ist eine nicht-staatliche Organisation. Er ist politisch und weltanschaulich unabhängig. Er ist weder in Deutschland noch in Nicaragua an irgendeine politische Partei, Kirche oder sonstige Institution gebunden.
  • Wir verteidigen das Selbstbestimmungsrecht jedes Volkes, das heißt selbst zu entscheiden, nach welchen Regeln es seine Gesellschaft organisiert. Gleichzeitig treten wir für rechtsstaatliche Verhältnisse ein, unter denen also die staatlichen Institutionen auch die Gesetze respektieren, die sie sich selbst gegeben haben.
  •  Es ist ein  zentrales Anliegen des Nicaragua Vereins, Organisationen und Gruppen zu unterstützen, die benachteiligten Menschen in Nicaragua - vornehmlich in León - dabei  helfen, ihre wirtschaftliche, gesundheitliche, rechtliche, bildungsmäßige, ökologische Lebenssituation zu verbessern.
  • Es ist unser Ziel, die Beziehungen zu unseren nicaraguanischen Partnern gleichberechtigt zu pflegen. Gemeinsame Aktivitäten werden in freier Übereinkunft festgelegt. Beide Seiten besitzen die volle Freiheit, ihre jeweiligen Positionen zu definieren und sie unter Wahrung des gegenseitigen Respektes auszutauschen.
  • Wir verstehen unsere Arbeit in erster Linie als eine Hilfe zur Selbsthilfe. Wir wollen damit einen Beitrag zur demokratischen Selbstorganisation der Menschen in Nicaragua leisten.
  • Die Verbesserung der sozialen Lebensbedingungen und die Ausweitung der politischen Freiheiten des Volkes sind für den Nicaragua Verein zwei Seiten derselben Medaille, die weder in Nicaragua, noch in Deutschland oder sonst wo in der Welt voneinander getrennt werden dürfen.

Städtepartnerschaft

  • Die vielen Basispartnerschaften und anderen Verbindungen zwischen den Menschen dieser beiden Städte sind für uns der wichtigste Rahmen, um den hier genannten Zielen näher zu kommen. Die offizielle Städtepartnerschaft stellt ein Dach dar, um diesen Austausch zu stärken und zu entwickeln.
  • Der Nicaragua Verein setzt sich gegenüber dem Hamburger Senat dafür ein, die Städtepartnerschaft mit León und die (Projekt)unterstützung für die Menschen unserer Partnerstadt fortzusetzen und auszubauen.

Tätigkeitsschwerpunkte

Unsere Arbeit hat zwei Hauptschwerpunkte: die Unterstützung von nachhaltigen Entwicklungen in León/Nicaragua. Bewährte Partnerschaften, die sich daraus entwickelt haben, bestehen seit vielen Jahren.
Der zweite Schwerpunkt ist die Verbreitung von Informationen über Nicaragua und León in Hamburg/Deutschland.
Diese Arbeit wird beständig seit Jahren von vielen Mitgliedern, Spendern und Aktiven getragen.

Projekte

  • Kriterien zur Auswahl der von uns geförderten Projekte sind die Aspekte Bedürftigkeit, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit. Die Initiative und Ausgestaltung der Projekte erfolgt in León.
  • Selbstverständlich muss es zu jedem Projekt eine unabhängige Finanzkontrolle geben, um sicher zu stellen, dass die verwendeten  Fördermittel auch so eingesetzt wurden, wie es vorher vereinbart worden war.

Öffentlichkeitsarbeit

  • Der Schwerpunkt unserer Öffentlichkeitsarbeit liegt im Bereich der entwicklungspolitischen Bildungs- und Informationsarbeit zu Lateinamerika generell und Nicaragua speziell, wobei die Themen Arbeits- und Lebensbedingungen, Gender und reproduktive  Rechte, ökologische Zukunftsfähigkeit und Antirassismus und Migration von besonderem Interesse sind.
  • Dabei ist uns wichtig, ein Bewusstsein für die vielfältigen Abhängigkeiten zu schaffen, die zwischen den Lebensbedingungen in Nicaragua/Lateinamerika und dem Agieren von Politik, Wirtschaft und Bevölkerung hier in Europa/Deutschland/Hamburg bestehen. Nach unserem Verständnis hat Entwicklungspolitik zuerst hier bei uns anzusetzen. 
  • Die Verbreitung von Informationen über die Situation in Nicaragua und in León ist eine zentrale Aufgabe des Nicaragua Vereins. Dabei bemüht sich unser Verein um größtmögliche Objektivität.
  • Die Einladung von Personen aus Nicaragua nimmt einen hohen Stellenwert ein, weil Berichte aus erster Hand immer die besten sind.
  • Auch Austauschprogramme und gegenseitige Besuche jeglicher Art sind ein wichtiges Mittel, um den daran Beteiligten die Möglichkeit zu geben, sich mit eigenen Augen ein Bild über die Situation in der jeweils anderen Partnerstadt zu machen.