Home

Letzte Aktualisierung: 7. Oktober 2016

Neuer Vorstand gewählt

Auf der Mitgliederversammlung am 4. Oktober 2016 wurde der neue Vorstand des Nicaragua Vereins gewählt:

Martha Borstelmann (Vorsitzende)

Elke Frerk

Gero Vaagt

 

Vereinsnachrichten aus dem Jahr 2015

Karin bastelt eine piñata

Im November 2014 fand unsere jährliche Mitgliederversammlung statt. Ein neuer Vorstand musste satzungsgemäß gewählt werden. Die drei vorgeschlagenen KanditatInnen wurden einstimmig gewählt. Für ihre hervorragende Arbeit danken wir den entlasteten Vorstandsmitgliedern, besonders Thurid Blohm, die wegen einer neuen beruflichen Orientierung nicht zur Wiederwahl zur Verfügung stand.

Allgemeines zur Vereinsarbeit

  • Unsere Konzentration richtete sich hauptsächlich auf die Vorbereitung von 2 wichtigen Veranstaltungen.
  • Neben den regelmäßigen Themen unserer Sitzungen haben wir uns mit den noch offenen Punkten unseres Findungsseminars auseinandergesetzt. Im Schwerpunkt war die Analyse der Projektarbeit in León, die in Zusammenarbeit mit unserer Vertreterin Eylin Somarriba in ein Konzept für die Evaluierung unserer Projekte in León mündete.
  • Unsere Internetpräsenz, Projektbetreuung und die Freiwilligenvermittlung wurde auch in diesem Jahr weiter von engagierten und erfahrenen Mitgliedern sichergestellt.
  • Neu ist die Einrichtung eines Facebookportals für den Nicaragua Verein

Darüber hinaus waren folgende Ereignisse von Bedeutung:

  • In diesem Jahr ist die Gestaltung von unserem jährlichen Informationsbrief von neuen Mitarbeiterinnen übernommen worden. An dieser Stelle danken wir Gerda Palmer und Detlef de Cuveland sehr für die mühevolle, zeitaufwendige und engagierte Arbeit, die sie über viele Jahre für das Erscheinen unserer Zeitungen und Informationsbriefe investiert haben.
  • Auch Karin Uhlenhaut gilt unser herzlicher Dank für die vielen, schnellen und tollen Übersetzungen der nicaraguanischen Artikel, die in diesem Infobrief erscheinen.
  • Im Februar 2015 hat der Nicaragua Verein gemeinsam mit den Mitgliederorganisationen des Koordinationskreises Hamburg zu einem Neujahrsempfang eingeladen. Nach einer kurzen Ansprache gab es Gelegenheit, sich bei Häppchen und Getränken auszutauschen.
  • Nach der Auflösung des Vereins Helft Nicaraguas Kinder (APPN) hatte der ASB die Spender des Vereins übernommen, um die Finanzierung der in León betreuten Projekte sicher zu stellen. Leider fehlten am Ende des Jahres die erhofften Ergebnisse. Daraufhin wendete sich der Verein „Niños del Fortín“ (ANF) an den Nicaragua Verein, mit der Bitte um Unterstützung und langfristige Betreuung.
  • Auf Anregung der drei Vertreterinnen der Städtepartnerschaft in León wurde das 26. Jubiläum der Städtepartnerschaft Hamburg – León in León gefeiert. Der Nicaragua Verein vertreten durch Eylin Somarriba war in den verschiedenen Aktivitäten und mit einer Ausstellung zu unseren Projekten präsent.

aus: Rundbrief 2015

 

Flyer Romero Filmtage 2015

Durchgeführte Veranstaltungen

  • Teilnahme bei der Freiwilligenbörse „Aktivoli“. Der Stand war in diesem Jahr gut aufgebaut. Die Anzahl der Standbesucher, die Interesse an irgendeiner Form von Mitarbeit hatten, war hoch. So konnten wir eine neue Person für die Projektarbeit gewinnen.
  • Im März/April 2015 zeigte der Nicaragua Verein im Kommunalen Kino Metropolis fünf Dokumentar- bzw. Spielfilme zu den Themen, die in den  Rahmen des Veranstaltungsprogramms der diesjährigen Romero-Tage passten. (s.- Bericht Seite 41).
  • Infostand beim Methfesselfest. Im Juli 2015 war der Nicaragua Verein an einem Tag mit einem Stand beteiligt. Bedingt durch die Hitze oder ggf. auch durch die konkurrierende Altonale war der Besuch sehr gering. Leider konnten wir die von Karin Mayorga liebevoll gebastelte „piñata“ mangels ausreichender Kinder nicht zum Einsatz bringen.
  • Im Rahmen der Lateinamerika Tage und in Zusammenarbeit mit dem Informationsbüro Wuppertal und El Rojito fand im November 2015 eine Podiumsdiskussion zum Thema „Landwirtschaft und Ernährungssouveränität in Kuba und Nicaragua“ statt. Der Vortrag wurde von Klaus Hess vom Informationsbüro Wuppertal gehalten.
  • Im November wurde eine Veranstaltung über Umwelt – und juristische Aspekte des Kanal­baus in Nicaragua durchgeführt. Im Rahmen einer Rundreise der bekannten nicaraguanischen Juristin Monika López Baltodano durch Deutschland und Spanien hat sie in Hamburg einen Vortrag gehalten, über die Probleme, die mit dem geplanten Kanalbau zusammenhängen. Begleitet wurde Monica López von Saul Obregón, Mitglied der Organisation „Fundación del Rio“ aus San Carlos, die sich mit den Folgen der Kanalbaumaß­nahmen auseinandersetzt. (Bericht).

Ausblick

  • Auch im Jahr 2016 wird der Nicaragua Verein mit einem Stand an der Freiwilligenbörse „Aktivoli“ teilnehmen.
  • Im Rahmen der Romero-Tage 2016 wird sich der Nicaragua Verein wieder an der Gestal­tung der Filmabende beteiligen.
  • Unsere Reihe von Veranstaltungen zum Thema Bau des interozeanischen Kanals in Nicaragua wollen wir fortsetzen und planen im Jahr 2016 insbesondere uns mit den ökologischen Aspekten zu beschäftigen.
  • Trotz der geringen Besucherzahlen im diesen Jahr werden wir auf dem Methfesselfest 2016 wieder präsent sein und u.a. für die Kinder unsere piñata zur Verfügung stellen.

Martha Borstelmann