Öffentlichkeitsarbeit

NICARAGUA Quo Vadis?

Veranstaltung im Rahmen der Lateinamerika-Tage

Über die aktuelle Situation in Nicaragua berichten

- Corinna Nienstedt (Leiterin des Staatsamtes, Senatskanzlei)
- Claudia Pineda (Soziologin aus Managua)
- Eylin Somarriba (Vertreterin des Nicaragua Vereins in León)
- Lorena Gutierrez (geflüchtete Studentin aus Nicaragua)

Der Abend wird moderiert von Anke Butscher (Politikberaterin)
und übersetzt von Karin Uhlenhaut
bei freiem Eintritt
am 14. November 2018 um 19:00 Uhr
im Saal der Werkstatt 3
Nernstweg 32 Hamburg-Altona

Seit April 2018 gibt es in Nicaragua schwere Unruhen
mit Toten, Verletzten, politischen Gefangenen, Verschleppten und
Gefolterten sowie Verfolgten und neuen Arbeitslosen.


Große Teile der Bevölkerung protestieren
gegen die Regierung Ortega Murillo.
Viele verlassen das Land!

Wir informieren durch Beiträge von geflüchteten
Nicaraguanerinnen, Kennerinnen des Landes, insbesondere über
die Inklusion und Beteiligung der Männer in den seit
geraumer Zeit von Frauen Nicaraguas geleisteten Widerstand.

Nach einer ersten Informationsrunde gibt es Gelegenheit für
Fragen und Meinungsaustausch.

Wir freuen uns auf neue Impulse für künftige Aktivitäten in
Hamburg und León!

Demokratie und sozialer Frieden für Nicaragua

Veranstaltung von El Rojito und Nicaragua Verein

Mittwoch 4.Juli 2018
um 19:00 Uhr
in der Werkstatt 3 im Nernstweg 32 in Altona

Angesichts einer dramatisch zugespitzten Situation in Nicaragua, in der Polizei und Paramilitärs mit Gewaltexzessen gegen Protestierende vorgehen, bietet die Veranstaltung Informationen aus erster Hand.